Aktuelle Ausgabe

DAS ZEICHEN Nr. 113

33. Jahrgang

Voraussichtlicher Erscheinungstermin: 27. Nov. 2019

VORWEG

Karin Wempe: Hamburgische Gesetzesmühlen mahlen langsam (S. 355)

GESCHICHTE

Anja Werner: Demokratisierung des Gehörlosenunterrichts in der Bundesrepublik Deutschland? Teil I: Von der „Taubstummenbildung“ zur Hörgeschädigtenpädagogik, 1945–1971 (S.360)

AUSLAND

Sylvia Wolff: „… ich sagte Carstens mit Verdrießlichkeit, sie sei männlich …“ – Analyse der Hamburger Schüler*innentagebücher (1830–1847) zum Verhältnis von Biografie und Geschlecht (S. 374)

VerbAL (Verband für Angewandte Linguistik): Stellungnahme zum Forschungsfeld Gebärdensprachen an österreichischen Universitäten (S. 388)

POLITIK

Gehörlosenverband Hamburg – Interessenvertretung der Gehörlosen, Schwerhörigen und Spätertaubten: Der Hamburger 5-Punkte-Plan für die gesellschaftliche Teilhabe gehörloser und hochgradig schwerhöriger Menschen (S. 390)

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.: Pressemitteilung 07/2019 zur bundesweiten Einführung der DGS-Sprachzertifizierung (S. 395)

KULTUR

Gunda Schröder: Schwingungskreise zwischen Hören und Nicht-Hören – Eine phänomenologische Betrachtung von Resonanzen im Körper (S. 396)

DEAF STUDIES / DISBILITY STUDIES

Boaz Ahad Ha’am: Taubheit als Behinderung: Argumente gegen die medizinische Sichtweise von Taubheit (S. 408)

Fabian Rombach: Sichtbarkeiten im Vergleich – Blicke auf prothetisierte Hörbehinderung (S. 426)

ERZIEHUNG & BILDUNG

Manfred Hintermair & Florian Kramer: Zur Geschwisterbeziehung hörgeschädigter Kinder – Eine Fragebogenstudie mit der deutschen Version des Sibling Relationship Questionnaire (SRQ-deu) (S. 442)

LINGUISTIK

Hanna Jaeger: Theoretische und empirische Annäherungen an „Authentizität“: Was heißt hier ECHT? (S. 454)

DOLMETSCHEN

Angelina Sequeira Gerardo: Miteinander oder Gegeneinander? Zur Zusammenarbeit von Gebärdensprachdolmetscher*innen in Berlin (S. 468)

SCHAUPLÄTZE

Kristina Kiehn & Brice Stapelfeldt: LingCologne 2019 – Internationale Konferenz zur Multimodalität – Ein Rückblick (S. 478)

Katharina Feige: 6. MINT-Workshop im „Weißen Haus“ in Halle (S. 484)

Kevin Rosenberger, Esther Lißeck, Martin*a Vahemäe-Zierold, Silvia Gegenfurtner & Jona Schmitz: Uner_hört queer?! – Intersektionale Perspektiven im Kontext von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt und Taubheit (S. 488)

Simone Scholl: Bericht von der WASLI-Konferenz in Paris, 15.–19. Juli 2019 (S. 498)

Lisa Stockleben & Claudia Macht: TISLR13 in Hamburg – Ein Rückblick und Reflexionen aus Sicht Promovierender (S. 502)

REZENSIONEN

Sebastian Barsch: Marion Schmidt & Anja Werner (Hg.): „Zwischen Fremdbestimmung und Autonomie – Neue Impulse zur Gehörlosengeschichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ (S. 514)