Aktuelle Ausgabe

DAS ZEICHEN Nr. 118

36. Jahrgang

Erscheinungstermin: 01. April 2022
auf das-zeichen.online

GESCHICHTE

Hapt, Pia: „In seinen Geberden zeigt er Lebhaftigkeit“ – Die Sicht auf die Kommunikation Gehörloser in der Wiener Presse 1800–1840 . In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Schlunck, Jonathan: Planen und Beobachten – Die Landesgehörlosenschule Bielefeld in der Mo-derne. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

AUSLAND

Hager, Barbara & Elvira Seitinger: Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) für angehende Lehrende und Pädagog*innen im Bereich Gebärdensprachpädagogik – Die Entwicklung eines Lehrdesigns für die Sprachkurse des alternativen Pflichtmoduls „Gebärdensprachpädagogik“ im Lehramtsstudium „Spezialisierung Inklusive Pädagogik“ an der Universität Wien. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Krausneker, Verena & Sandra Schügerl: Avatare, die Gebärdensprache darstellen: Ein Best-Practice Leitfaden. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

POLITIK

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.: Stellungnahme 06/2021 – Mehr kommunikative Barrierefreiheit durch Gebärdensprache wagen! Kommentar des Deutschen Gehörlosen-Bundes zum Koalitionsvertrag. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

LEBENSDINGE

Bentele, Katrin: Hörbehinderung und Biomedizin – Ein ethisch fundierter Überblick über eine problematische Beziehung. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

DEAF STUDIES / DISABILITY STUDIES

Geib, Franziska: Über Paradigmen und ihre Rolle in der Sozialen Beratung von tauben Menschen. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

ERZIEHUNG UND BILDUNG

Becker, Claudia & Beate Krausmann: Die deutsche Kultusministerkonferenz bekennt sich zum Unterrichtsfach Deutsche Gebärdensprache. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Schäfer, Karolin; Laura Gohmann; Helena Westerhoff & Maike Schindler: Gebärdensprachvideos als Hilfe beim Bearbeiten mathematischer Textaufgaben bei gehörlosen Schüler:innen. – Eine schulische Intervention mit Tablet-Computern. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Angeloni, Flavio & Annika M. Wille: Bimodal-bilinguale Lernumgebungen: der Satz des Pythagoras in Österreichischer Gebärdensprache. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

LINGUISTIK

Kopf, Maria: Geschlechtergerechte Sprache und Genus in der DGS – Teil I: Eine theoretische Bestandsaufnahme. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Krebs, Julia; ; Phillip M. Alday & : Die Auflösung lokal mehrdeutiger Argumentstrukturen in der Österreichischen Gebärdensprache (ÖGS) – Einfluss von Übergangsbewegungen und nicht manuellen Markierungen. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

DOLMETSCHEN

Grbic, Nadja: Autorisierte Translator*innen und un_übersetzte Subjekte – Rekrutierungsformen des Gebärdensprachdolmetschens in der Geschichte. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

SCHAUPLÄTZE

Zante, Wille Felix & Sophia Barthelmes: SPACE 1880 von Rita Mazza und Anne Zander: Leerer Raum – Ein Gedankendialog von Wille Felix Zante & Sophia Barthelmes. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Bierbaumer, Lisa; Julia Gspandl; Maria Kopf; Flavio Angeloni; ; Clara Kutsch & Paul Steixner: Workshop zur österreichischen Gebärdensprachforschung auf der Österreichischen Linguistiktagung 2021: Ein Rückblick aus drei Perspektiven. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Doennges, Mileva & : „‚Ich bin ganz (mein) Ohr ?!‘ – Der tägliche Spagat zwischen Anpassung und Identitätsfindung in einer ‚hörenden‘ Welt bei Kindern und Jugendlichen mit einer Hörbehinderung“ – Bericht von der Wintertagung des BSGS e.V. 2021. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

Grote, Klaudia; Helen Leuninger; Lydia Fenkart; Janine Mendoza; Horst Sieprath & Bastian Staudt: Workshop: DeafDidaktik – ein Bericht – Vermittlung des DeafDidaktik-Konzeptes anhand von Unterrichtsbeispielen. In: Das Zeichen 36:118 (2022)

REZENSIONEN

Pethke, Louisa Marie: Von der Wichtigkeit sprach- und kultursensibler Therapiesettings und Angebote für taube und hörbehinderte Menschen [Rezension zu: Nora Martinkat & Sophie Terhorst (Hg.): „Psychotherapie in Gebärdensprache“. Ansätze und Interventionen Von der Wichtigkeit sprach- und kultursensibler Therapiesettings und Angebote für taube und hörbe-hinderte Menschen]. In: Das Zeichen 36:118 (2022)