Aktuelle Ausgabe

DAS ZEICHEN Nr. 111 • 33. Jahrgang

VORWEG

Karin Wempe: „Faust“: taub, „Mephisto“: hörend – oder auch umgekehrt (S. 3)

Reinhard Müller: In Memoriam Joachim Winkler (15. März 1939 bis 26. Oktober 2018) (S. 8)

AUSLAND

Carsten Mildner: Soziale Geografien der Gehörlosigkeit in Benin (S. 10)

Silvia Kramreiter: ENDLICH! Aus-/Weiter- und Fortbildungsschienen für Pädagog_innen in Österreich – Pädagogische Hochschulen und die Universität Wien bieten Programme für Inklusive Gebärdensprachpädagogik mit dem Schwerpunkt ÖGS-Sprachlernseminare an (S. 24)

LEBENSDINGE

Liv Zaslawski: Traumafolgeerkrankungen in der Gehörlosen-Community (S. 28)

Thorsten Burger & Michelle Messmer: „Suche Partnerin: Gehörlos, gebärdensprachkompetent und der Gehörlosenkultur angehörend“ – Eine Befragung zu Übereinstimmungen in Bezug auf (Wunsch-)Partnerschaften bei gehörlosen und schwerhörigen Menschen (S. 40)

Amtsgericht Goslar (Pressemitteilung vom 04. 02. 2019): Familiengericht zwingt hörbehinderte Eltern nicht zu einer Cochlea-Implantation (S. 47)

DEAF STUDIES / DISBILITY STUDIES

Fabian Rombach: Hörbehinderung im Werden: Eine biografische und zugehörigkeitstheoretische Perspektive (S. 48)

Jürgen Homann & Lars Bruhn: Wer spricht denn da? Kritische Anmerkungen zum Konzept der Selbstbetroffenheit (S. 62)

Antonia Guttmann: Erinnerungskulturelle Bezugspunkte der deutschen Gehörlosen-bewegung – Eine Bestandsaufnahme und Analyse (S. 70)

Christina Uflacker: Hören verpflichtet. Zum Hören verpflichtet? – Cochlea-Implantat-Kritik & Trans-Deafness (S. 82)

Angelina Sequeira Gerardo: Zur Diskussion der „kulturellen Aneignung“ – Ein Kommentar (S. 96)

ERZIEHUNG & BILDUNG

Judith Kunkel & Anne-Kathrin Tieke: Einsatz von Sachaufgaben im Mathematikunterricht an der Förderschule Hören und Kommunikation in Nordrhein-Westfalen – Ergebnisse einer quantitativen Studie (S. 102)

LINGUISTIK

Ulrike Schulze: Phonologische und kontextuelle Einflüsse auf das Vorkommen von Weak Drops in der DGS (Teil II) (S. 112)

DOLMETSCHEN

Tobias Haug, Daniela Nussbaumer & Heidi Stocker: Die Entwicklung von Instrumenten zur Überprüfung von kognitiven Fähigkeiten, gebärdensprachlicher Kompetenz und Dolmetschleistung von Gebärdensprachdolmetscherinnen (S. 130)

Berufs- und Ehrenordnung der Dolmetscher*innen und Übersetzer*innen für Deutsche Gebärdensprache, Deutsche Schriftsprache, Fremdgebärdensprachen, Internationale Gebärden des Bundesverbandes der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschlands e. V. (BGSD) – Version inklusive Anmerkungen für die Praxis (S. 144)

Berufsverband der Tauben GebärdensprachdolmetscherInnen e. V.: Unsere Stellungnahme zum Standpunkt des BGSD zum Thema „Musikdolmetschen“ (S. 150)

Anmerkungen einer Gruppe hörender Dolmetscher_innen zur Debatte um kulturelle Aneignung (S. 152)

SCHAUPLÄTZE

Katrin Bentele: Fachtagung des Deutschen Gehörlosen-Bundes: „CI – Realitäten ohne Zwang“. 28. November 2018 – Kleisthaus Berlin – Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (S. 154)

Wille Felix Zante: Die Podiumsdiskussion „Kulturelle Aneignung im Kontext der Gebärdensprachgemeinschaft“ – ein zusammenfassender Rückblick (S. 162)

Janine Werbelow & Clara Hagen: „Was hat Hörschädigung mit Harry Potter zu tun? – Medien von und für Kinder und Jugendliche mit einer Hörschädigung“ (S. 168)

DIES & DAS

Impressum (S. 4)

Hinweis auf: swissdeafarchives.-hfh.ch (S. 7)

Verzeichnis der Pressemitteilungen, Info-Spalten, Anzeigen und Veranstaltungshinweise (S. 173)

Wer wir sind und was wir machen – Infos zur Gesellschaft für Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser (GGKG) e. V. (S. 174)